Scherben der Vergangenheit
  [Search] Search   [Recent Topics] Recent Topics   [Hottest Topics] Hottest Topics   [Top Downloads] Top Downloads   [Members] Member Listing   [Groups] Back to home page 
[Register] Register /  [Login] Login 
Von einem Kuchen, einer Schifffahrt und einer Fee, die nicht mehr reden konnte  RSS feed
Forum Index » Kaiserreich
Author Message
Feuerfee (Kalandra Kaleste)



Joined: 22.04.2019 11:04
Messages: 22
Offline

Das machte die Riesin sicherlich nicht nur mit Absicht, sondern sogar mit voller Absicht! Wenn sie nicht schon so viel auf sich genommen hätte und sie sich auf dem Weg zurück vermutlich verlaufen würde, wäre Fee vielleicht sogar aufgestanden und gegangen. Statt dessen versuchte sie sich zu bedanken für die trockenen Kleider, wobei sie jedoch hoch rot angelaufen war.
Natürlich waren die Kleider für das dürre, kaiserliche Etwas zu groß und zu weit, aber sie krämpelte die einfach Hose mehrfach um und hoffte, dass sie mit der Kordel gut genug hielt, damit sie ihr beim laufen nicht herunter rutschte. Die Ärmel des Kleides hingen über ihre Finger hinaus, dass gefiel ihr eigentlich ganz gut, würde beim arbeiten aber sicherlich nicht sehr hilfreich sein. Schließlich waren die Ärmel weit genug um selbst bei der vorsichtigsten Art von Fee zu arbeiten, den halben Tisch abzuräumen, wenn sie nach irgendetwas griff, dass weiter weg als direkt am Rand des Tisches stand.
"So etwas musste ich schon einmal trinken! Finn hat mir den gegeben. Danach habe ich ewig zum Hof zurück gebraucht!", plapperte sie los und griff nach dem Glas. Sie mochte zwar Honig mit Tee lieber, aber im Augenblickw ar ihr fast alles recht, was ihr half die Kälte zu vertreiben. Gerade hatte sie das Glas angesetzt, als ihr bewusst wurde, dass Runa gerade etwas von Arbeit gesagt hatte. "Arbeiten?!", rief sie wie immer viel zu laut. "Was soll ich denn hier arbeiten? Hier ist doch kein Feld und auch keine Tiere in einem Stall."
Runa


[Avatar]

Joined: 30.10.2017 00:05
Messages: 83
Offline

Auf Fees Ausruf hin beginnt sie laut zu lachen. "Was stellst du dir denn vor, was wir den ganz'n Tag mach'n? Am Feuer sitz'n und Met sauf'n?" Nimmt einen Schluck aus ihrem Glas und lehnt sich dann zurück. "Arbeit is' das, womit du dein Leben bestreitest. Aelias arbeitet als Jägerin, Sammlerin, Kämpferin, was grad ansteht und worauf sie Lust hat. Man kann sicher auch sag'n, dass Clanführer 'ne Arbeit is'. Ich bin Alchemistin, also wenn ich vona Arbeit spreche, dann mein ich Zeug sammeln, mischen, Dinge aufschreib'n, alles was eben so nötig is'." Lässt den Blick durch den Raum schweifen. "Erstma' werde ich mir aber anhören und ansehen, was du alles kannst und was nich'. Angefangen beim Lesen, Schreiben und Rechnen." Zuletzt klebt ihr Blick dann wieder an dem Häufchen Fee.

Alchemistin des Bärenclans,
Rechtes Händchen Aelias,
Lehrling der Akademie der Magier
Feuerfee (Kalandra Kaleste)



Joined: 22.04.2019 11:04
Messages: 22
Offline

Fees Laune verbesserte sich schlagartig beim ersten Teil von dem was Runa sagte. Sie durfte erzählen und wenn es etwas gab, was Fee liebte, so war es zu erzählen. Viel zu erzählen. Erfahrungsgemäß hatte das meiste was sie von sich gab wenig mit dem zu tun, was gefragt war aber da Runa ja gesagt hatte sie wollte sich alles anhören und ansehen was Fee konnte, würde ihr ein langer Abend bevorstehen, ehe sie wieder einmal zu Wort kam. Um so deutlicher war die Veränderung, als Runa einschränkte womit Fee beginnen sollte.
Vor ihrer Reise in die Wüste, hätte Fee einfach drauf losgeplappert ohne Runa ausreden zu lassen. Sie ließ ihre Schultern sinken. "Ich weiß das ich vier Finger und einen Daumen an jeder Hand habe, also acht Finger und zwei Daumen an beiden Händen. Das hast du mir erklärt und so rechne ich dann immer. Wenn etwas mehr kostet als Finger und Daumen an meinen Händen, dann lege ich die Münzen so hin, dass ich immer Reihen habe mit einer Münze für jeden Finger und jeden Daumen. Und dann von oben nach unten gesehen sind es dann zwei oder drei Münzen für jeden Finger oder Daumen an meiner Hand.", erklärte sie umständlich ihre Art zu zählen oder zu rechnen. "Lesen und Schreiben hat Luna gesagt, sollte ich Taisenus fragen ob er es mir beibringen kann, aber dazu bin ich nie gekommen, er hat sich sicherlich vor mir versteckt, damit ich ihn nicht fragen konnte."
Wenn Runa damit anfangen wollte, würde sie das wohl als erstes von ihr lernen müssen. Aber eigentlich hatte sie noch viel zu wenig geredet und nun da sie die erste Frage beantwortet hatte, konnte sie auch gleich weiter reden, ehe die Riesin Gelegenheit hatte ihren Redefluss zu unterbrechen. Also erzählte sie ihr von den Tränken die Shauna, Casper und Ewald für sie ausprobiert hatten, von dem Dünger für Luna und den Tagtränken für die Kommandantin aus der Wüste. Außerdem berichtete sie von den langweiligen Salben, die sie nie losgeworden war, weil Istar nicht mehr zum Hof kam und von ihren heiß geliebten Krachtränken, die sie weder auf dem Hof, noch in der Stadt herstellen durfte.
Runa


[Avatar]

Joined: 30.10.2017 00:05
Messages: 83
Offline

Ungewohnt geduldig lässt sie die Kaiserliche reden. Hin und wieder nickt sie, schmunzelt oder schüttelt den Kopf, aber sie unterbricht den Wortwasserfall nicht. Stattdessen trinkt sie von ihrem Met und angelt sogar die Flasche noch vom Tisch und kippt sich nach. Das Glas schwenkend und auf das durch das Feuer noch güldener glänzende Getränk schauend nutzt sie nach mehreren Minuten des Monologes eine kleine Pause von Fee um ihr ins Wort zu fallen. "Taisenus können wir schreiben. Oder du wartest, dass er von sich hierher kommt. Aber wenn's hier richtig kalt is', kommt er eher selten. Er is' schon die beste Wahl für's Lesen und Schreiben. Was das Rechnen angeht, werden wir mal die Tage in den Schnee gehen und ein paar Striche malen und zählen. Wenn du gut bist, kannst dann ein wenig im Kopf rechnen und dir auch mal 'n paar Zahlen aufschreiben. Salben solltest immer Kämpfern anbieten, oder auch Handwerkern, die in'en Wald gehen." Hält Fee die Metflasche hin. "Was weißt du über deine Zutaten und Werkzeuge?" Die Flasche ist offen, sodass Runa selbst nachfüllen kann, wenn Fee ihr das Glas hinhält. Nach der Frage schweigt Runa wieder.

Alchemistin des Bärenclans,
Rechtes Händchen Aelias,
Lehrling der Akademie der Magier
Feuerfee (Kalandra Kaleste)



Joined: 22.04.2019 11:04
Messages: 22
Offline

"Zutaten? Du meinst wie beim kochen oder backen?", Fee kratzte sich am Kopf und hielt Runa ihr inzwischent leeres Glas hin. Sie hatte immer wieder trinken müssen um den trockenen Mund vom vielen Reden zu befeuchten. Zum aufwärmen schmeckte der Met wirklich gut und so langsam breitete sich auch die Wärme wieder in ihren Gliedern aus. Vielleicht war es aber auch nur der Alkohol.
Sie nahm einen weiteren Schluck und fing wieder an zu reden. Sie konnte Runa von all den Kräutern erzählen, die sie gefunden hatte und wo sie diese gefunden hatte. Sie hatte nie wirklich viele Gedanken darauf verschwendet wann diese Kräuter wuchsen, aber bei manchen war ihr schon aufgefallen, dass sie im Winter nicht zu finden waren. Oder nur wenn es warm war, wie im Sommer. Sie erzählte auch von ihren Versuchen etwas auf dem Feld anzubauen und ließ auch die eine oder andere Geschichte von Tieren, die ihr die Kräuter weggefresen hatten nicht aus.
Auch von ihrem Versuch mit dem Feuer und dem Knochenmehl erzählte sie, und wie ihr danach lange Zeit die Augen tränten.
Was ihre Werkzeuge anging, wusste Fee kaum etwas zu berichten. Sie wusste, dass sie die Waage verwenden konnte um von Sachen das selbe Gewicht abzuwiegen, wieviel sie wovon brauchte, war eher Glück als Wissen, daher schüttete sie meistens sehr viel von dem was sie gemacht hatte weg. Sie musste einmal gelernt haben wofür man Aludel und Retorte verwendete, aber konnte sich beim besten Willen nicht daran erinnern woher sie es wusste oder warum es so war. Es hatte sie bislang auch nicht wirklich interessiert, war doch nur wichtig das etwas geschah.
Runa


[Avatar]

Joined: 30.10.2017 00:05
Messages: 83
Offline

Nickt immer wieder bei Fees Ausführungen. "Kochen? Nu joa, irgendwie kann man das schon vergleichen.", meint sie zwischendrin. Füllt Fees Glas und lässt sie geduldig ausreden. Wobei sie wohl nicht immer so genau zuhört, was die Kaiserliche da erzählt.
"Also ein paar Erfahrungen hast du. Hast du dir ma' Gedanken gemacht, warum du welche Kräuter zusammen schmeißt? Oder sind dir ein paar Dinge mal aufgefallen so? Außer das man Knochenmehl, Mehl und Pulver an sich kannst da sagen, nich' so einfach ins Feuer werfen sollte. Wir fangen dann wohl ma' ganz ganz am Anfang von allem an. Wir gehen die Werkzeuge durch und ich bring dir einfaches Rechnen und so bei. Vor allem schriftlich." Schließt die Flasche dann und stellt sie zur Seite. Ihr Blick wandert zum Feuer. "Heute machen wir aber nix mehr. Ich kann dir noch 'n paar Felle holen. Davon haben wir hier einige. Ich schätz ma' du willst am Feuer schlafen, ney?" Hebt den Blick an und deutet mit einem Nicken durch den Raum, in Richtung der halbhohen Wände, in den anderen Raum. "Wir fangen dann da am Tisch mit 'nem bisschen Zahlen schreiben an. Und bevor ich dich mit ins Labor nehme, gehen wir ganz, ganz viel wichtiges Zeug durch, bevor wir auch nur 'ne Blüte anfassen."
Streckt sich. "Also, nutz heute noch zum Reden. Ab morgen werd' ich mir wohl den Mund fusselig reden dürfen. Wenn du 'ne Frage hast, stell sie aber immer gleich. Es sei denn sie ist dumm oder unwichtig. Dann halt sie zurück oder vergiss sie."

Alchemistin des Bärenclans,
Rechtes Händchen Aelias,
Lehrling der Akademie der Magier
Feuerfee (Kalandra Kaleste)



Joined: 22.04.2019 11:04
Messages: 22
Offline

Dieses süße Zeug hatte einen Nachteil. Fee würde morgen vermutlich Kopfschmerzen haben und dann war ihr meistens so gar nicht zum reden zu mute. Um so besser, wenn Runa das dann übernehmen wollte.
"Warum ich welche Kräuter zusammen schmeiße?", Fee kratzte sich am Kopf. "Du hast mir schon einmal so eine Frage gestellt. Was macht Ginseng. Ich weiß nicht warum, aber ich weiß das ich ihn für so einen Heiltrank brauche und für Heilsalben, aber Salben finde ich noch immer langweilig. Deshalb bin ich doch hier um das wieder zu lernen." Fee zieht dabei eine Schnute und trinkt dann wieder einen Schluck Met. "Ich dachte die Zahlen schreiben wir in den Schnee? Aber wenn wir nicht raus müssen ist mir das auch ganz lieb. Lieber im warmen bleiben als raus in die Kälte!
"Ich stelle nie dumme Fragen!", empörte sie sich bei Runas Aussage und fügte dann leiser hinzu: "Höchstens falsche Fragen." Dann kichert sie und nimmt einen weiteren genüsslichen Schluck. Ihre Wangen sind inzwischen gerötet von der inneren und äußeren Wärme. "Auf dem Hof habe ich jetzt ein eigenes Zimmer. Da habe ich keinen Kamin drin, aber weil der Hof immer offen ist und Johann meinte da würden böse Männer auch hin kommen habe ich zuerst im Lager geschlafen und jetzt schlafe ich auf meinen Kissen in einem Zimmer das vorher Aelia hatte. Und jetzt hat Luna da noch ein Bett hereingestellt für einen Bauern aus dem Norden. Aber ich schlafe weiter auf meinen Kissen, auf denen ich auch vor dem Kamin geschlafen habe. Also reichen mir auch sicher Felle vor einem Kamin. Felle sind ja fast wie Kissen."
Eigentlich wollte sie noch fragen, ob sie, wenn schon keine Blüten, vielleicht Wurzeln anfassen dürfte, verwarf den Gedanken jedoch, weil Runa das sicherlich wieder als dumme Frage verstanden hätte. Sie redete noch einige Zeit über all die Sachen, die sie herausgefunden hatte. Von den Orten an denen sie Ginseng und Nachtschatten gefunden hatte, von den Schwierigkeiten die sie hatte von Shauna Spinnweben zu bekommen und von der Erde und der Borke, an die so schwer zu kommen war, obwohl sie diese doch für den Dünger beim Hof brauchte. Und dann gab es ja auch noch die ganzen Sachen, die sie über die Pflanzen auf den Feldern wusste. Außerdem erzählte sie von ihren Versuchen Kräuter auf Lunas Acke anzubauen und wie sie dabei wieder und wieder scheiterte.
Es war bereits später Abend, ehe Fee vom vielen sprechen und Met müde wurde. "Wo schläfst du denn eigentlich?
Runa


[Avatar]

Joined: 30.10.2017 00:05
Messages: 83
Offline

Schaut in ihr Metglas und lässt den Inhalt schaukeln. "Ah ja... Schnee... schau'n wa' ma', ob wir dich draußen oder drinnen lassen." Trinkt ihren Met dann aus und stellt das Glas neben sich auf den Boden. Wir müssen dann wohl echt ma' mit'm Urschleim anfangen, immerhin grob. Ich werde nich' jede einzelne Pflanze und so mit dir durchgehen. Ich erzähle dir dann was über ein paar einfache Pflanzen und dann sehen wir mal, ob du daraus was machen kannst." Drückt sich vom Boden auf und deutet in den Raum hinter Fee. "Ich pass mich 'n bisschen an dich an. Wenn du was nich' verstehst, bringt's nichts, wenn ich mit 'nem neuen Thema anfange." Langsam geht sie dann auch um die Kaiserliche herum in die Richtung, in die sie eben noch deutete. "Ich schlaf mit Aelia im Bett, wenn ich nicht im Labor einpenn'."
Nach den Worten hebt sie dann auch eine Hand und macht sich auf den Weg zum Bett. "Sei ruhig laut, wenn du wach wirst. Aber mach nichts kaputt."

Alchemistin des Bärenclans,
Rechtes Händchen Aelias,
Lehrling der Akademie der Magier
Runa


[Avatar]

Joined: 30.10.2017 00:05
Messages: 83
Offline

Der nächste Morgen bricht an und durch die Fenster schiebt sich schnell helles Licht. Gewohnt viel zu früh von der Sonne geweckt zu werden, zieht sich Runa die Decke über den Kopf und schlummert noch eine Weile weiter. Bis ihr Magen sich irgendwann lautstark meldet und sie doch aus dem Bett rollt. Noch nicht ganz wach schlurft sie zum Kamin, packt ein paar Holzscheite nach, wodurch das Feuer wieder an Kraft gewinnt und anschließend zieht sie die Felle von der Kaiserlichen runter. Denn Fellhaufen trägt sie zum Bett und lässt ihn darauf fallen. Nicht weiter auf Fee achtend beginnt sie aus dem Korb im Kaminzimmer Essen zu sammeln und auf ein Brett zu stapeln. Ein Stück Brot verschwindet gleich mal in ihrem Mund, den Rest bringt sie in den großen Raum und stellt es auf den Tisch. Setzt sich dann auf den Stuhl, dessen Lehne zur Eingangstür zeigt und nimmt sich noch ein Stück Käse vom Brett, an dem sie zu knabbern beginnt. Neben Brot und verschiedenem Käse liegt gebratenes Fleisch und Schinken auf dem Brett, auch ein Messer liegt darauf. Eine Kerze, die man gerade wahrlich nicht braucht, sowie ein sehr altes Fläschchen mit Alkohol steht auf dem Tisch. Während sie am Käse knabbert betrachtet sie die kleine kaiserliche Fee.

Alchemistin des Bärenclans,
Rechtes Händchen Aelias,
Lehrling der Akademie der Magier
Feuerfee (Kalandra Kaleste)



Joined: 22.04.2019 11:04
Messages: 22
Offline

Die Felle waren noch ein wenig wärmer als ihre Kissen auf Lunas Hof und am Kamin ließ es sich hervorragend schlafen. Zumindest bis irgendetwas Großes sie aus ihren metgetränkten Träumen riss. Ihr Kopf war schwer und irgendwie war ihr noch so gar nicht nach reden zu Mute. Schwerfällig setzte sie sich auf. "Ist denn schon Morgen?", brabbelte sie noch im Halbschlaf daher. "Ich habe den Hahn noch gar nicht gehört Luna...", sagte sie und rieb sich die Augen, aber irgendwie sah es hier so gar nicht nach dem Hof aus. Und an einen Kamin in ihrem Zimmer konnte si sich auch nicht erinnern.
So langsam kam die Erinnerung an den letzten Tag wieder und sie erinnerte sich auch daran, wo sie war. Sie schaute sich kurz um, hatte Aelia sie geweckt oder war es die andere Riesin. Es dauerte einen Augenblick, ehe sie Runa erblickte. "Guten Morgäähhhn!", erklang es, während sie sich streckte und einige Male blinzelte. Was man wohl im Norden zum Frühstück aß? Sicherlich nicht so leckere Sachen wie auf dem Hof, andererseits holte Aelia sicherlich auch Essen von Luna in den Norden, also wollte Fee die Hoffnung auf etwas leckeres noch nicht ganz aufgeben. Und so tapste sie zu dem Tisch und ließ sich auf den freien Stuhl plumpsen. Irgendwie war sie auch froh zu sitzen, denn die wenigen Schritte hatten ihr bewusst gemacht, wie schwer ihr Kopf eigentlich war.
Das was Runa da angerichtet hatte, sah nicht so lecker aus, wie ihr Frühstück bei Luna, aber das war ein Gedanke, den sie so lieber nicht äußern wollte. Sie griff nach einem Stück Brot und begann darauf herum zu kauen. "Womit willst du denn jetzt anfangen?", fragte sie mit noch vollem Mund
Runa


[Avatar]

Joined: 30.10.2017 00:05
Messages: 83
Offline

Ihr Blick folgt Fee, als sie zum Tisch rüber wabert. Ein Schmunzeln kann sie sich nicht verkneifen, als sie die Nachwirkung des Metes erkennen kann. "Wie geht's deinem Kopf? Und wie gut denkst, kannst die Kälte heute aushalten?" Rutscht mit ihrem Stuhl ein wenig zurück und nimmt ihre Tasche auf den Schoß. "Wir fangen vorne an.", meint sie grinsend, "Also bleibt es bei Theorien und Wissen. Wie tief wir gehen können, liegt an dir. Es werden sicher einige Tage vergehen, bis wir was anderes machen als nur reden. Außer vielleicht mal was angucken." Aus ihrer Tasche kramt sie ein Büchlein raus und ein längliches Stück Kohle, dass in einen Lederstreifen eingewickelt ist. "Wir müssen das mit den Zahlen hinbekommen und dann auch ein wenig den Wert von Dingen durchgehen, wie du einen Preis ausrechnen kannst und so, ohne dass du andere über'n Tisch ziehst und ohne Verluste zu machen. Ich habe verschiedene Arten, wie ich Preise ausrechne. Is' dir schon mal aufgefallen, dass du bei manchen Rezepten mehr Fehlschläge hast, als bei anderen?" Beim Sprechen legt sie das Buch geschlossen vor sich und den 'Stift' etwas weiter weg zur Seite auf den Tisch. "Ich denke es is' auch ratsam, wenn wir sowas wie Verhalten durchgeh'n. Hier im Norden kanns passier'n, dass du aufs Maul bekommst, wenn du den falschen Leuten dumm kommst. Passiert schneller als du denkst. Und deine ganze Art ist eben, jemandem dumm kommen. Das Problem is' aber gar nich' der Norden. Du bist 'ne Kurze, also 'ne Kaiserliche, das heißt, dein Wirkkreis liegt im Kaiserreich und dort wird man auf dich aufmerksam und dich beurteilen. Du kennst schon Johann, der is' bei euch ja eher 'n hohes Tier, der kann Fluch oder Segen für dich sein. Aber du lebst in'a Nähe der Steinstadt und da sitzt der gesammelte Hochadel. Das bedeutet, da sitzen alle Leute, die dich verschwinden lassen können, wenn du das falsche sagst oder tust. Wenn wir hier fertig sind, mit der Lehre an sich, wirst du dein Handwerk deutlich besser verstehen und auch eigene Ideen entwickeln können." Sie beobachtet bei ihrer Rede die Reaktionen der Kaiserlichen. "Ich will nicht ewig viel Zeit in dich stecken, damit du dann bei dir im Reich um die Ecke gebracht wirst. Also gehen wir alles an."
Sie schlägt das Buch auf der letzten Seite auf. Fee wird auch auf dem Kopf und ohne das Verständnis von Buchstaben erkennen, dass dort eine Liste geschrieben ist. Mit dem Finger tippend zählt sie die einzelnen Punkte nach. Wobei auffallen kann, dass sie ein paar auslässt, die ein wenig auf der Seite eingerückt stehen. "Ich hab hier 'ne Liste von 8 Punkten, die ich alle mit dir bei deiner Ausbildung durchgehen will. Eigentlich 9, aber ich denke wir fragen lieber Taisenus, ob er dir Lesen und Schreiben beibringen kann. Bevor wir allerdings wirklich was mit Alchemie machen, arbeiten wir erstmal 4 oder 5 Punkte ab."

Alchemistin des Bärenclans,
Rechtes Händchen Aelias,
Lehrling der Akademie der Magier
Feuerfee (Kalandra Kaleste)



Joined: 22.04.2019 11:04
Messages: 22
Offline

"Meinem Kopf? Was hat denn mein Kopf damit zu tun, dass mein Magen so flau ist?", fragte Fee und zwang sich dazu vom Brot abzubeißen. So schlimm war es ihr nicht einmal gegangen, nachdem sie den doppelt so langen Weg von der Stadt zum Hof genommen hatte, weil Finn sie gezwungen hatte Met zu trinken. "Und die kälte halte ich sicher nicht besser aus als gestern.. wie denn auch ich bin doch gerade einmal eine Nacht hier? Selbst in der Wüste hat es viele Tage gedauert bevor ich mich daran gewöhnt habe wie warm es da ist und auch dann konnte ich nur morgens oder abends arbeiten auf dem Feld.", plapperte sie schon wieder beinahe viel zu viel.
"Zahlen hast du mir schon einmal erklärt. Ich habe vier Finger und einen Daumen an jeder Hand und zwei Hände voll sind zehn. Also...", sie begann ihre Finger zu zählen und sagte dann: "Acht Finger und zwei Daumen."
Als Runa etwas von Fehlschlägen sagte musste Fee tatsächlich nachdenken. Für sie war es ein Fehlschlag, wenn es nicht krach machte oder irgend etwas interessantes passierte. Sogesehen war selbst ein Heiltrank ein Fehlschlag, aber das meinte die Riesin sicherlich nicht und deshalb hielt sie diesen Gedanken fürs erste für sich. "Nein.", antwortete sie statt dessen. "Ich habe aber auch noch nie wirklich viel hergestellt oder verkauft. Nur die zehn Tränke an die Kommandantin aus der Wüste und ansonsten habe ich nur langweilige Salben gemacht für Shauna und Istar. Und natürlich mittelmäßig komplexe Heiltränke. Aber ich glaube bei allen Sachen ist nie wirklich viel schief gegangen, außer das eine Mal, als du mich abgelenkt hast und deshalb das Glas kaputt gegangen ist." Sie kicherte fröhlich und zwang sich dann zu einem weiteren Bissen vom Brot.
"Ich will auch nicht einfach verschwinden, wenn ich das alles von dir gelernt habe, weil wenn ich das alles gelernt habe ist sicherlich noch viel mehr möglich! Johann meinte selbst Drachenfeuer wäre nicht ganz so abwegig wie das erste mal als ich gefragt hatte ob man das bekommen könnte." Sie beobachtete Runa dabei, wie sie die Liste durchging. "Können wir alles was ich nicht für hier brauche so lange aufschieben bis ich wieder zurück reisen soll?", fragte sie in der Hoffnung, dadurch nicht gar zu lange am Stück nur etwas über Kaiserliche und ihren Stand zu hören. "Was steht denn alles auf deiner Liste?"
Runa


[Avatar]

Joined: 30.10.2017 00:05
Messages: 83
Offline

Auf Fees Frage hin, was ihr Kopf mit ihrem Magen zu tun hat, muss Runa tatsächlich laut lachen und verschluckt sich sogar leicht am Käse. Nach ein paar Hüsterchen hat sie sich aber wieder gefangen. "Alles ist der Kopf. Na gut, wenn du dir 'n Bein brichst hat das nich' so viel mit dem Kopf zu tun, aber abseits solcher offensichtlichen Dinge, kannst dir gewiss sein, dass dein Kopf da mit drin is'. Alkohol verändert deinen Geist für eine Weile. Deine Gefühlswelt kann sich spontan deutlich ändern. Das es deinem Magen nicht gut geht, liegt am Alkohol, du bist ihn nicht gewöhnt, und seiner Nachwirkung auf deinen Kopf." Schüttelt den Kopf dann leicht, als Fee von der Gewöhnung an das Klima im Norden spricht. "Ich meine nich', dass du im Schnee schlafen sollst. Außerdem hast du Kleidung von mir bekommen, ney? Sollte schon ma' helfen. Ich mein aber eher, dir geht's nich' gut, weiß nich' ob es da sinnvoll is' überhaupt die Tür zu öffnen."

Nickt etwas, als die Kaiserliche von Zahlen und Fingern zu sprechen beginnt. Seufzt dann aber doch. "Das ist vielleicht ein Anfang, damit du ein wenig zurecht kommst, aber noch lange kein richtiges Zählen. Du brauchst sonst schnell mal 10 Hände. Und wenn du immer erst umständlich anfängst deine Finger zu zählen, wenn jemand einen Trank kaufen will, dann ist viiiiiiiiiiiel Geduld für deine Kunden gefragt." Schüttelt den Kopf schmunzelnd. "Und die meisten haben alles außer Zeit. Außerdem kannst du dir so auch keine Zahlen oder sonst was aufschreiben."

Als Fee von ihren Herstellungen erzählt, greift Runa nach dem 'Stift' und schreibt etwas unter die Liste. "Heilerei...", murmelt sie dabei leise.
Ein lautes Seufzen erfüllt den Raum, als die Schuld von Fees Versagen mal wieder nur an Anderen liegt. Bevor sie etwas erwidert, lässt die Nordländerin die kleine Frau aber ausreden.

"Nicht direkt für hier...?" Fasst sich an die Schläfe und reibt diese. "Alles baut aufeinander auf und nichts davon ist für den Norden notwendig." Ihr Kopf wippt hin und her, ihre Brauen ziehen sich etwas zusammen und ihre Lippen pressen sich zusammen. "Na gut, die ersten 2 Punkte werden dir am wenigsten gefallen, haben am wenigsten mit Alchemie zu tun, sorgen aber dafür, dass du lebend wieder ins Kaiserreich kommst." Sie dreht das Buch um, sodass Fee darauf sehen und theoretisch auch mitlesen könnte. Dann legt sie den rechten Zeigefinger vor den ersten Punkt. "Reden und Diskutieren", liest sie wohl vor und schiebt dann den Finger zu dem nächsten Punkt runter, "Gesichtsausdruck und Körpersprache". Ihr Finger bleibt dann dort aber Runas Blick geht zu Fee. "Das heißt vor allem, ich bringe dir bei, wie du mich und Aelia überlebst. Ich erwarte nich', dass wir Freunde werden, aber du willst von mir lernen, dass bedeutet ich bin deine Lehrmeisterin. Und Aelia is' Clanführerin, dass kommt bei euch 'nem Statthalter gleich. Und du bist hier in ihrem Haus und die gesamte Bär'ninsel untersteht ihr. Außerdem bist du hier im Norden und nich' ina Steinstadt. Ich werde Taisenus einiges abgeben, was er dir beibringen soll. Sowas wie Benehmen im Kaiserreich und so. Wird er dann also in'a Steinstadt machen." Beobachtet Fees Reaktion auf diese 2 Punkte und die dazugehörige Erklärung genauer, dann schaut sie wieder zum Buch runter. Ihr Finger rutscht zum dritten Punkt. "Zahlen", meint sie knapp. Wobei Fee auffallen dürfte, dass da einiges mehr steht. Immerhin kann sie wohl einen waagerechten Strich erkennen, hinter dem ein Pfeil nach rechts zu sehen ist, der auf ein X zeigt. Dann rutscht ihr Finger wieder runter. "Hier steht Taisenus, weil das sein Teil sein wird. Und je nachdem wie schnell er is', könnte der Punkt darunter wegfallen. Um mit dir die Preise", sie lässt einen Punkt aus und schiebt den Finger gleich auf den sechsten runter, "zu erstellen, musst du entweder ein wenig schreiben können, oder wir überlegen uns ein paar Symbole", dabei rutscht ihr Finger zum fünften Punkt hoch, "für die Dinge die wir hier genauer behandeln. Es wird schon mal nötig sein, dass du was aufschreibst. Ich kann dir ja nich' immer nur alles vorsagen. Und manche Aufgaben wirst du vielleicht nicht sofort mündlich machen können. Außerdem wird dir das helfen, wenn du alleine arbeitest." Fee kann jetzt auch erkennen, dass unter Preise eingezogen noch mehr steht und auch unter dem Punkt darunter. "Uuuuund dann fangen wir mit der eigentlichen Alchemie langsam an. Erst die Reagenzien, dann die Geräte und und dann Rezepte." Grinst Fee dann an. "Na, mit weniger gerechnet? Kann dir aber schon mal versichern, wir ziehen das nicht an einem Stück durch und du kannst immer wieder ins Kaiserreich zurück. Ich muss da auch immer mal wieder hin. So'ne Lehre kann am Ende auch Jahre dauern. Kommt drauf an wie tief du gehen willst." Überlegt kurz und fügt dann noch hinzu: "Du kannst natürlich auch Fragen stellen oder sagen, dass ich was nich' bedacht habe, was du unbedingt drin haben willst. Ich bin da soweit flexibel, wie es machbar is'. Is' halt wichtig, dass wir miteinander auskommen." Legt die ledrige Kohle dann in den Knick des Buches in der Mitte und lehnt sich zurück. Das Buch selbst lässt sie offen liegen.

Alchemistin des Bärenclans,
Rechtes Händchen Aelias,
Lehrling der Akademie der Magier
Feuerfee (Kalandra Kaleste)



Joined: 22.04.2019 11:04
Messages: 22
Offline

"Vielleicht nach dem Frühstück? Hat der Hahn denn schon gekräht?", fragt die Kaiserliche um abzuschätzen wie spät es gerade wirklich war. Sie musste Runa allerdings zustimmen, dass ihre Kunden viel Geduld brauchten, wenn sie Preise von ihr erfahren wollten. Den meisten musste sie ihre sehr umständliche Art mit Strichen und gefaltetem Papier und Rissen in selbigem erst erklären und selbst dann verstanden einige es nicht und gaben ihr einfach eine Menge an Münzen, die sie für angemessen hielten.
Für einen Scherz darüber das Runa Schuld war, war es wohl noch zu früh, aber vielleicht irgendwann würde die Riesin auch einmal soetwas wie Fees Humor verstehen.

Die Zeilen in Runas Buch waren für Fee nur unverständliche Zeichen, also musste sie sich darauf verlassen, dass die Riesin ihr auch wirklich sagte was sie dort aufgeschrieben hatte. "Reden und Diskutieren" waren etwas, von dem sie überzeugt war es zu können. Vermutlich in den Augen anderer nicht unbedingt zielführend oder auch nur annähernd sinnvoll und kurz überlegte sie es trotzdem zu sagen, entschied sich dann aber auf grund von Runas griff an ihre Schläfe dagegen. Vermutlich war es besser jetzt erst einmal die Riesin reden zu lassen. Sie nickte mehrfach, als es hieß sie solle wieder lebend ins Kaiserreich zurück kommen. Darüber wäre sicherlich auch Luna froh und dafür war es sicherlich gut, wenn sie nicht von Runa oder Aelia umgebracht wurde bevor daran zu denken war wieder ins Kaiserreich zu reisen.
"Luna meinte auch ich sollte Taisenus fragen, ob er mir lesen und schreiben beibringen kann. Was steht denn da noch alles?"

Fee hatte damit gerechnet, dass sie länger hier bleiben musste, aber Jahre?! Sie wirkte doch ein wenig geschockt und biss verlegen noch ein Stück vom Brot ab. Ob sich dann überhaupt noch jemand an sie erinnern würde, wenn sie so lange fort war? Sie wusste eigentlich gar nicht so wirklich was es alles gab, was darin sein sollte. Sie hatte zwar von verschiedenen Sachen gehört und der Ofen in dem man Sachen verbrennen konnte interessierte sie schon, aber der war sicherlich schon in den Geräten drin. Dieser durfte auf keinen Fall fehlen. Und was man mit den ganzen Sachen machen konnte, würde die Riesin ihr sicherlich bei den Rezepten erklären.

Aber sie durfte zwischenzeitlich immer wieder in die Steinstadt, wie Runa es nannte. Vermutlich war damit die Stadt des Glanzes gemeint. Oder musste sie es sogar, wenn Taisenus dort war. Vermutlich würde sie zu ihm reisen müssen und nicht er zu ihr. "Also muss ich zuerst lesen und schreiben und rechnen lernen bevor ich etwas anderes lerne? Wie lange hast du denn gebraucht um das alles zu lernen?"
Runa


[Avatar]

Joined: 30.10.2017 00:05
Messages: 83
Offline

Als die Kaiserliche vom Frühstück spricht, verrenkt sich Runa erst einmal und schaut verwirrt aus dem Fenster. Nach ein paar klackenden Geräuschen, die durch das Gehüpfe mit dem Stuhl entstehen, kann Fee Runa nur noch von der Seite sehen, diese hat dafür jetzt einen ganz guten Blick aus dem Fenster an der Tür hat. "Die Sonne steht hoch am Himmel, Frühstück is' schon lange vorbei.", meint sie mit einem breiten Grinsen, "Na gut, irgendwie kann man das dennoch Frühstück gerade nennen. Aber nja, die meisten würden es wohl Mittag nennen. Oder sowas."

Den Stuhl lässt sie so schief stehen, sie selbst dreht sich aber wieder zu Fee zurück. Als sie sieht, wie geschockt die kleine Fee auf Runas Aussage über die Dauer reagiert, muss sie laut lachen, bis Fee sie fragt, wie lange sie gelernt hat. "Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten. Ich habe als Kind schon lesen, schreiben und rechnen gelernt. Meine Mutter brachte mir auch früh einiges über ein paar Kräuter bei, ich sah ihr immer zu, wenn sie kleinere Wunden versorgt hat. Sie war jetzt keine große Alchemistin oder so'ne Heilerin wie Amin is', sie konnte halt mit dem umgehen, was sie um sich fand. Also wenn es ums Lesen und so geht, das hat sicher einige Jahre gedauert, bis es wirklich gut funktioniert hat, aber um gebrochen ein paar Dinge schreiben und erkennen zu können reichen schon ein paar Stunden aus. Es ist tatsächlich, finde ich, einfacher Worte zu erkennen, als einen Brief selbst zu schreiben. Wenn du darüber hinaus auch die Lehren als Alchemistin meinst, da bin ich noch immer dabei. Ich lerne jeden Tag Neues."

Ein sanftes Lächeln legt sich für einige Momente auf Runas Lippen und sie schweigt. Dann atmet sie tiefer durch und schiebt das Buch wieder zur Seite weg. "Na gut. Wenn du satt bist, mach ich Ordnung und dann machen wir ein Schreiben an Taisenus fertig. Bis dahin, kann ich dir ja schon mal erzählen, was ich mit Reden und Ausdruck und so meine. Aaalso... Ich weiß, dass du viel Reden kannst, aber nicht immer ist das auch nötig oder passend. Auch sagen andere Leute dumme Dinge und du willst dann laut stöhnen, die Augen rollen oder dir anderweitig Luft machen, was auch nich' immer 'ne gute Idee ist. Über sowas will ich mit dir reden. Verstehst du was ich damit meine?"

Alchemistin des Bärenclans,
Rechtes Händchen Aelias,
Lehrling der Akademie der Magier
 
Forum Index » Kaiserreich
Go to:   
Powered by JForum 2.4.0 © 2015 JForum Team • Maintained by Andowson.com