Scherben der Vergangenheit
  [Search] Search   [Recent Topics] Recent Topics   [Hottest Topics] Hottest Topics   [Top Downloads] Top Downloads   [Members] Member Listing   [Groups] Back to home page 
[Register] Register /  [Login] Login 
Experimente um Karotten  RSS feed
Forum Index » Kaiserreich
Author Message
Fräulein Irenza



Joined: 23.02.2015 21:04
Messages: 32

Jedes Kind kannte eigentlich die Geschichten. Kaum ging der Winter vorrüber und der Boden wurde fruchtbar hieß es "Kind iss mehr Obst, dann bleibst du gesund!"
Ob es nun daran lag, dass das Obst wieder vor der eigenen Türe wuchs und daher auch für ärmere Menschen erschwinglicher war, als das aus warmen Gebieten importiere, oder ob es wirklich den nachgesagten Effekt hatte mag wohl bis heute unklar sein. Was Chiara aber im Kopf blieb war eins- "Iss Karotten, das hilft bei viel Sonne". Vielleicht war es nur eine Abwandlung des "Kind, iss Obst", aber sie hatte sich zumindest immer daran gehalten und so auch in Sommermonaten kaum Verbrennungen der Haut gehabt.

Es war eine Mischung aus verschiedenen Erlebnissen der letzten Zeit, die sie nun, urplötzlich während eines Traums auf eine Idee brachten:

Sie würde demnächst mehr Zeit im Süden verbringen müssen, stand doch der Versuch an, die Frau namens "Asra dar Dilan" zu treffen. Der kühle Rauch von Ruadh würde zwar das Atmen erleichtern, aber die Sonne würde dennoch brennend heiß auf ihre wohlgepflegte Haut treffen. Sie war jetzt schon dermaßen heiß, dass man kaum dagegen an futtern konnte- es blieb das Gefühl, zu verbrennen und auszutrocknen.

Es ergab sich also folgender Test, eine Creme zu entwickeln, die zwar in die Haut einzog um dort zu wirken, dennoch ölig genug bleib, um als Schutzschicht zu verbleiben und nicht völlig zu verbennen. Sie müsste unbedingt Karotte enthalten, da jenem Gemüse besagte Kraft gegen die Sonne bereits nachgesagt wurde. Ebenso durfte die Minze nicht fehlen, denn sie wirkt kühlend wie erfrischend zugleich.

Die erste Versuchsreihe setzte sie mit der Bais für Salben an, die sie danach mit Karottensaft und Minzsud sowie etwas zusätzlichem Mangrovenöl streckte. Das Scheitern war nahezu vorrauszusehen. Es wurde zu flüssig, um es aufzutragen. Und auch eventuelle Verbrennungen würde es nicht unbedingt heilen können, falls die Sonne doch einmal zu lange auf der Haut brannte.

So wurden Mengenverhältnisse geändert, Zutaten weiter eingekocht und das eine oder andere hinzu getan. Jetzt hieß es nurnoch- eincremen, ab auf's Schiff und testen, ob es wirkt.
Fräulein Irenza



Joined: 23.02.2015 21:04
Messages: 32

Yulet war ziemlich überrascht, die Kaiserliche mitten auf demPlatz zu sehen, und das ohne Kopfbedeckung. Doch schon nach ein paar wenigen Worten verstand sie, dass Chiara wohl ein Experiment am durchführen war. So wurde das Gespräch, dass sie sonst im Badehaus wohl gehalten hatten, eben bei einem Tee nach draußen verlegt. Lediglich in der knallenden Mittagssonne zog sich Chiara einen Moment unter den Schatten des Marktstandes zurück. Sie cremte ab und an nach, und beobachtete das Verhalten ihrer Haut im Vergleich zu bisherigen Besuchen im Süden. Und obgleich sie am Abend ziemlich erschöpft war von der Hitze, so hoffte sie doch auf Ergebnisse- spätestens am Morgen, falls sich bis dahin nichts gezeigt haben sollte.
Sir Said

Staff Elantharil

Joined: 14.12.2014 15:07
Messages: 304
Location: Technik
Online

Das veränderte Mischungsverhältnis zwischen Wachs und Öl hat zur Folge, dass es mehr eine Flüssigkeit, denn eine Salbe führt.
Beim Auftragen bleibt wegen der Veränderung eine leicht dunklere Schicht auf der Haut zurück - die Haut selbst bleibt ölig, da das Produkt sehr flüssig ist.


Im Feldtest in der Sonne ist es dann sehr schwierig zu beurteilen, ob eine Wirkung entstand oder nicht. Zurück bleibt nach einiger Zeit ein Sonnenbrand, der je nach Aufenthaltsdauer auch schwerwiegend sein könnte. Die Minze tut dazu ihr übriges: Die Haut brennt und wird zusätzlich gereizt, aber es entstehen keine Entzündungen oder ähnliches.
 
Forum Index » Kaiserreich
Go to:   
Powered by JForum 2.4.0 © 2015 JForum Team • Maintained by Andowson.com