Scherben der Vergangenheit
  [Search] Search   [Recent Topics] Recent Topics   [Hottest Topics] Hottest Topics   [Top Downloads] Top Downloads   [Members] Member Listing   [Groups] Back to home page 
[Register] Register /  [Login] Login 
Gardisten  RSS feed
Forum Index » Beratung - Rollenspiel
Author Message
Luna (Tara)


[Avatar]

Joined: 17.12.2015 10:54
Messages: 196

So, ich hoffe ich bin hier richtig und will mal eine kleine Diskussion! Ich tue mich ein wenig schwer damit im RP Leute als Gardist anzunehmen, die erst kurz auf dem Shard sind, und das nicht nur aus dem Grund, dass sich die Stadt eigentlich GAR KEINEN Gardisten leisten kann!
RPlich ist für mich die Garde der Schutz der Stadt und soll vertrauen wecken.
Ich weiß, dass wir mittlerweile kleiner sind, als ich gewohnt bin und darum weiß ich auch, dass die Situation anders ist, als früher. Ich möchte trotzdem mal OOC wissen, was der Rest dazu denkt, dass ein Mensch, der vielleicht 3 (IG) Monate in einem Ort lebt, ohne Haus, ohne Familie, ohne Zeugnisse oder was es heute noch so gibt, ohne weiteres zum Beschützer der Stadt gemacht wird und dafür auch noch richtige Besoldung erhält.
OOC stehe ich zwischen den Stühlen, einerseits will ich Niemanden ausgrenzen und ihm irgendeinen Spaß nehmen, andererseits, wenn jeder "Trottel" der gerade genug IG für einen Bürgerbrief ist zum Gardisten wird, worin liegen dann noch die Reize? Und was ist, wenn man nun nach 3 RL Monaten feststellt, dass man doch keine Lust auf Ela hat? Ich finde es schwer. wenn man dann schon ein Amt bekleidet, weil das eben auffällt.
Also jetzt mal die offene Frage: Was tun?

Tara,
Meisterin der Bauernzunft
Ausbilderin der Bauernzunft

image
Asra Dar Dilan

Freier Mitarbeiter
[Avatar]

Joined: 14.12.2014 20:08
Messages: 113
Location: Bremen

Ich weiß nicht, wie es aktuell gehalten wird, aber wie wäre es mit dem Rang eines Anwärters, in dem man sich erstmal beweisen muss und ein paar Aufgaben zu erledigen hat (was ja auch für Anreize zum Einloggen dient)? Das kenne ich so auch von anderen Shards, dass man neue Charaktere - ganz egal, wie gut man sich OG nun kennt oder wie lange der Spieler schon dabei ist - erstmal in den Rang eines Anwärters oder ähnliches setzt, ehe der Charakter mehr Befehlsgewalt/Privilegien und mehr Sold erhält.
Aber die Gefahr, dass jemand irgendwann wieder aufhört, hat man bei jedem.

Wenn man den Weg verliert,
lernt man ihn kennen.
~ Sprichwort der Tuareg
Avalea


[Avatar]

Joined: 30.06.2016 14:12
Messages: 87
Offline

Ich sehe die Garde als eine Art Gilde und wenn die Handwerker sofort, wenn sie wollen in die Zunft eintreten können/dürfen, warum nicht die Krieger in die Garde eintreten lassen?

Bei so wenigen Spielern glaube ich, muss ein Umdenken stattfinden, damit alle Spaß haben können.
Und ich bin gern bereit, auf meinen Sold dauerhaft zu verzichten, wenn die Garde dafür wieder belebter wird.

Und die Rekruten haben kleine Aufgaben und auch schon zwei Lehrstunden hinter sich gebracht, was ich persönlich gut finde.

Nur wer Schmetterlinge lachen hört,
der weiß, wie Wolken schmecken.
Der wird im Mondschein,
ungestört der Furcht,
die Nacht entdecken.

Ravena - die nachdenkliche Schützin des Kaiserreichs
[ICQ]
Luna (Tara)


[Avatar]

Joined: 17.12.2015 10:54
Messages: 196

Hm... Ich weiß gerade nicht, was die Zunft damit zu tun hat, weil man da ja auch nicht gleich irgendwas von hat. Ich habe auch keinen Ausbildung, Titel, Rang oder sonst was, weil man sich das erst erspielen muss und das ist in der derzeitigen Lage eben schwer.
Na aber lassen wir mal die Zunft. RPlich finde ich es ehrlich gesagt nicht gut, dass alle auf ihren Lohn verzichten wollen. :S Gehirnkriese!
Eine Probezeit finde ich schon mal gut.

Tara,
Meisterin der Bauernzunft
Ausbilderin der Bauernzunft

image
Sir Said

Staff Elantharil

Joined: 14.12.2014 15:07
Messages: 306
Location: Technik
Offline

Staffmeinung:

Wenn ihr es richtig machen wollt, macht es schwer. Nicht zu schwer, aber einfach auftauchen mal eben rein und wieder weg ist der Hauptgrund, warum das Gardehaus zu ist.
Damals wurden Schlüssel rausgegeben, Leute sind weg samt Schlüssel, tauchen wieder auf usw.

Zudem: Letztendlich spielt man meist dann doch darum, dass man etwas erreicht. Wenn man alles zu Beginn erreicht, geht diese "Beschaffung" flöten.

Gardisten, die kostenlos arbeiten, halte ich für rplich fragwürdig. Ich empfehle mal ein wenig zu recherchieren, was Garde im Mittelalter bedeutet hat. Denn genau das sehe ich als (stafflich sanktionierte) RP-Vorgabe.

Die Garde an sich ist zudem keine Gilde. Die Zunft ist auch keine Gilde, für Gilden gelten Auflagen und einschneidende Vorteile.
Valeryon Tama



Joined: 04.11.2016 19:34
Messages: 14
Offline

Meine Meinung:

Mein Char hat gesagt, dass er auf den Sold verzichtet, weil gesagt wurde, dass die Stadt arm sei und in der letzten Zeit auffällig wenig Einnahmen hatte. Sicher ist das im RP fragwürdig, als Gardist nicht auf seinen Sold zu bestehen, aber wenn das Gold nicht da ist, ist es nun mal nicht da. Und mit Verlaub, nach dem ersten Aufeinandertreffen gestern war ich ehrlich gesagt froh, dass mein Char von der Statthalterin nicht aus der Stadt gejagt wurde. In so einer Situation auf einen Sold zu beharren, würde ich für fragwürdig halten.

Zum Thema Zuverlässigkeit:
Wenn ich mich im Spiel für eine Rolle, ein Amt oder eben einen Gardisten entscheide, tue ich das nicht aus Jux und Tollerei. Im Rahmen meiner zur Verfügung stehenden Zeit werde ich mich dann auch darum bemühen, der Rolle gerecht zu werden, insofern ich es nun noch möchte.
Diese Zuverlässigkeit und der Gehorsam sind doch die notwendigen Voraussetzungen, die bereits in der IG begonnenen Ausbildung (die der Kommandant übrigens hervorragend und interessant gestaltet) vermittelt werden. Bisher ist niemand ein Gardist, von jetzt auf gleich würde ich das auch niemals werden wollen, zumal ich dann auf das Ausbildungs-RP verzichten müsste, was ich aber sehr schätze. Es war auch nie die Rede davon, zumindest IG nicht, sofort zum Gardisten aufzusteigen. Es steckt, wie gesagt, eine Ausbildung mit mehreren Lektionen und einer Abschlussprüfung dahinter.

Zum Thema Gilde
Die Garde ist keine Gilde in dem Sinne. Laut Wiki eine Staff-geführte Gilde, ja. Aber eben keine im herkömmlichen Sinne, sondern eben mehr eine Anlaufstelle für Krieger oder sonstige Chars, die in der Stadt arbeiten wollen.

LG
Amelion



Joined: 19.10.2016 22:20
Messages: 4
Offline

Die Garde bietet meiner Ansicht nach einen guten Ausgangspunkt um als Neuer Anschluss an das Spielgeschehen zu finden und Kontakte zu knüpfen. Dass die Garde "alles und jeden" aufnimmt ist aus RP-Sicht natuerlich bedenklich, wer weiss wen man sich da ins Boot holt.
So wie es bisher vom Komandanten gehandhabt wird, mit Anwärterschaft, Ausbildung und Prüfung halte ich für eine gute Lösung von der beide Seiten profitieren und auch im RP-vertretbar ist.
Man könnte auch überlegen ob nach bestandener Gradeprüfung dem frisch gepackenen Gardisten ein alter Hase aus der Garde zur Seite gestellt wird. Dieser lernt ihn weiter in seine Postition/Pflichten ein, hat ein Auge auf ihn und ist auch für seine Taten veranwortlich. Natürlich nur für eine gewisse Zeit. So kann die Stadt relativ sicher sein, dass die neue Stellung/Position nicht gleich ausgenutzt wird und weiter Vertrauen aufgebaut wird.
Sold halte ich für ein "fertigen" Gardisten als muss, schließlich Arbeitet keiner für Mau und ohne Besoldung ist die Versuchung größer sich einem lukrativen Nebenerwerb zu suchen, wie z.B. Schmuggel, Schutzgelderpressung usw. ^^.




[ICQ]
Luna (Tara)


[Avatar]

Joined: 17.12.2015 10:54
Messages: 196

Früher gab es alleine eine Aufnahmeprüfung, von der ich Grandier zu Liebe schon absehe. (Man musste 100 Wolfsleder damals anschleppen, bevor man Rekrut werden durfte) Von den Prüfungen und co weiß ich weder IG noch OOC was, außer dass es eben hier jetzt mal erwähnt wurde, was vielleicht schon so einiges geändert hätte.
Ich möchte ja eine Anlaufstelle lassen, darum beschließe ich nichts sondern frage eben auch nach den OG Meinungen.

Was die Weiterbildung angeht, so ist das derzeit nicht möglich, denn der einzige Krieger mit der nötigen Erfahrung und Stellung sitzt in Dengra. Es gibt keinen Spieler, wenn Geron nicht wieder auftauchen sollte( der weder Bürger noch Gardist ist und deswegen da auch nicht mehr mitmischen kann/ darf), der bereits in der Garde spielte, bei den aktiven Leuten. Die Idee ist gut, aber um sie umzusetzen braucht es erst komplett ausgebildete Gardisten. Selbst Grandier wurde ohne Ausbildung oder so einfach in den Posten gesetzt. Und ich will ihn nicht dann auch noch zwingen, dass er sich nach der Erstausbildung mit jedem einzeln noch verpflichtend beschäftigen muss.
Was den Sold oder die Zugehörigkeit betrifft, so denke ich mir, dass auch ein Rekrut bereits zur Garde gehört. Er durchlebt eine Ausbildung in der er weniger Rechte hat, aber wer bitte würde bei einem Azubi sagen, dass er nicht zum Betrieb gehört? IG kann ich nicht verstehen, dass mir Rekruten sagen, dass sie nicht zur Garde gehören, denn sie sind ja Garderekruten. *verwirrt ist*
Was die Lukrativität des Soldes angeht, wage ich derzeit eh zu bezweifeln, dass die Garde da etwas bieten kann, da es leider mehr und mehr in Richtung Goldhortung geht und gerade die Krieger immer und immer jagen. Aber das ist ein anderes Thema, dass in diesem Thread nichts zu suchen hat. smilie

Dass die Stadt arm ist, stimmt, dass es so groß diskutiert wird gefällt mir eig weder IG noch OOC, aber es bringt nichts mehr, es nicht zu erwähnen, da es eh schon von zu vielen Leuten breitgetreten wurde.
Was das aus der Stadt jagen angeht: Leider kann jeder Satz so und so gelesen werden, auf beiden Seiten. Wenn man will, dass der Gegenüber einen richtig versteht, müsste man zu jedem Satz eine Tonne Emotes noch losschicken, was auf Dauer auch nervig werden kann.

Meine Meinung zur Rolle des Gardisten ist, dass er eben Anwesenheit in der Stadt haben muss und das Abseits der eigenen Räumlichkeiten oder Jagdmöglichkeiten. Bisher vermisse ich ehrlich gesagt die Garde in der Garde noch völlig 8damit meine ich nicht das Ausbildungsrp!), denn wann immer ich in den Status sehe sind die "Gardisten" jagen oder sitzen in trauter Zweisamkeit im Eigenheim. Das ist vermutlich auch einer der Gründe, warum ich mich allgemein schwer damit tue die Garde noch zu erweitern.
Leider gibt es da auch noch einige IG Unstimmigkeiten von denen ich nicht weiß, wie ich sie bereinigen könnte.

Die Rangfolge mit Besoldung der Garde findet sich übrigens im Wiki an. Rekruten erhalten bereits einen Sold. Und NIEMAND unterhalb des Standes des Rekruten sollte eine Ausbildung von einem Gardisten erhalten, es sei denn es handelt sich um eine private.

So, ich hoffe das war eine halbwegs genaue Umrundung. smilie

Tara,
Meisterin der Bauernzunft
Ausbilderin der Bauernzunft

image
Avalea


[Avatar]

Joined: 30.06.2016 14:12
Messages: 87
Offline

Ich habe heute Mittag schon einmal eine Antwort verfasst, aber hadere noch mit mir, ob ich sie tatsächlich noch hier poste...

Aber was die Garde nun angeht...ich finde es absolut ärgerlich, was hier zum Teil im Post zu lesen ist:
Beispiel "Meine Meinung zur Rolle des Gardisten ist, dass er eben Anwesenheit in der Stadt haben muss und das Abseits der eigenen Räumlichkeiten oder Jagdmöglichkeiten. Bisher vermisse ich ehrlich gesagt die Garde in der Garde noch völlig 8damit meine ich nicht das Ausbildungsrp!), denn wann immer ich in den Status sehe sind die "Gardisten" jagen oder sitzen in trauter Zweisamkeit im Eigenheim. Das ist vermutlich auch einer der Gründe, warum ich mich allgemein schwer damit tue die Garde noch zu erweitern.

Natürlich gehen sie jagen oder sitzen herum...was sollten sie denn sonst tun? Zur Garde gehören sie noch nicht, in das Quartier können sie nicht, Besoldung ist schwierig, da Stadt am Hungertuch nagt und auch ansonsten pflegen die, ich nenne sie mal, "Möchtegern-Gardisten" Kameradschaft, um als Truppe zusammenzuwachsen.

Sorry, aber mir platzt gerade die Hutschnur. Meinetwegen soll Gardist werden wer will, ich bin hier nun raus, denn Spaß am Spiel sieht für mich definitiv anders aus!
Dieses ständige Ausbremsen und Herumwinden ob etwas gut oder schlecht oder überhaupt etwas bringt, finde ich gelinde gesagt absolut hinderlich.
Entweder man will RP und Leben auf Ela oder nicht. Im MOment sieht es eher danach aus, dass es wohl störend empfunden wird, wenn "Neulinge" aktiv werden möchten.

Nur wer Schmetterlinge lachen hört,
der weiß, wie Wolken schmecken.
Der wird im Mondschein,
ungestört der Furcht,
die Nacht entdecken.

Ravena - die nachdenkliche Schützin des Kaiserreichs
[ICQ]
Asra Dar Dilan

Freier Mitarbeiter
[Avatar]

Joined: 14.12.2014 20:08
Messages: 113
Location: Bremen

Das wird sicher nicht als störend empfunden und es wäre gut, wenn du da nicht so generalisierst - das klingt ja so, als wenn der Staff hier alles abwürgen will, aber eigentlich prallen hier gerade nur zwei Meinungen zweier Spieler aufeinander. Redet da einfach mal unter euch miteinander.

Mal ein Vorschlag - ab und an mal eine Patrouille gehen. Auf meinem alten Shard war ich auch in so einer Art Garde bzw. "Fantasy-Polizei". ^^ Wenn ich einloggte, ging ich erstmal eine Runde durch die Stadt. Manchmal ergab sich dann daraus auch was. Sei es, dass jemand gerade Ärger machte oder dass ein Bürger ankam und was meldete. Das wird auf Elantharil wohl nicht viel sein, aber vielleicht kommt mit einer aktiven Garde auch etwas aktives Gesocks aus den Löchern gekrochen.

Wenn man den Weg verliert,
lernt man ihn kennen.
~ Sprichwort der Tuareg
Luna (Tara)


[Avatar]

Joined: 17.12.2015 10:54
Messages: 196

MEINE persönliche Meinung ist, dass es störend ist, dass sich die so schön gesagten "Neulinge" auf einem Fleck hocken und sich völlig abschotten, das behindert den Spielspaß auch beachtlich, ob man es glaubt oder nicht auch bei den "Alten". (Wobei ich dies, wie gesagt, nicht in diesem Thread bereden wollte, denn es geht hier um die Garde)

Was die Anwesenheit angeht: Wenn man als Gardist in der Stadt spielen möchte, wie es eben auch Valeryon so schön schrieb "Wenn ich mich im Spiel für eine Rolle, ein Amt oder eben einen Gardisten entscheide, tue ich das nicht aus Jux und Tollerei. Im Rahmen meiner zur Verfügung stehenden Zeit werde ich mich dann auch darum bemühen, der Rolle gerecht zu werden, insofern ich es nun noch möchte. ", dann hat man eben auch Aufgaben.
Man erwartet ja auch, mindestens ab einem gewissen Rang, eine Besoldung, also darf man doch auch ein RP dafür erwarten, oder?
Es geht mir dabei nicht darum, dass man immer nur in der Sdg rumsitzt, sondern wie Asra es geschrieben hat, dass man eben mal eine Runde dreht und das nicht zu den Zeiten, von denen man weiß, dass eh keiner IG ist.
Ich weiß, dass ich gerade für Ravena böse bin, und eh egal ist, was ich schreibe, es ist falsch. Mir geht es hierbei nicht um einen Spieler, sondern um das Spiel in der SdG an sich. Natürlich möchte man ein Spiel spielen, weil es Spaß macht, aber wenn verschiedene Menschen mit verschiedenen Ansichten zusammen kommen, dann gibt es immer Reibereien, leider.

Tara,
Meisterin der Bauernzunft
Ausbilderin der Bauernzunft

image
Flora



Joined: 29.05.2015 16:57
Messages: 7
Offline

Hallü!

Ich spielte sehr lang in dieser Konstellation mal. Und weils hier nichtmal erwähnt wird, werf ichs doch mal ein.
Ein Gardist sollte nur der werden, der auch konflikterfahren ist. Eine Anlaufstelle für Neulinge ist meiner Meinung nach ja Ok, aber wenn es ernst auf ernst kommt, dann komm ich als Verbrecherin an und mache Stunk. Und genau das ist die Art von RP die man bekommt, wenn man Gardist wird.
Das Katz-und-Maus Spiel. Und mich wundert bisher, dass das nie erwähnt wurde, doch ist es genau das, was es ausmacht im Idealfall: Konflikt und gute Handhabe damit. Und leider muss genau das erst erlernt werden oftmals, sonst gibt es nicht den Ärger im Spiel, sondern außerhalb!

Viele Grüße!
Sir Said

Staff Elantharil

Joined: 14.12.2014 15:07
Messages: 306
Location: Technik
Offline

Ok, ich muss gestehen: Du hast Recht.
Natürlich ist Hauptgrund für eine Garde sich mit Verbrechern zu beschäftigen und das muss gekonnt sein.


Was die Kohle angeht und da ich ja auch genau die Verbrecher mal wieder fördern will:
NPC-Wachen kann man feuern, dann einfach stattdessen Player zahlen.
Luna (Tara)


[Avatar]

Joined: 17.12.2015 10:54
Messages: 196

PS: NIEMAND kommt ins Gardehaus! Das hat nichts mit dem Stand in der Garde zu tun, weder Statthalter, Kommandant noch sonst wer kommt da rein, wegen oben genannter Probleme mit Schlüsseln und dazu muss erst ein Sys geschrieben werden, was nicht mal eben so geht.

Tara,
Meisterin der Bauernzunft
Ausbilderin der Bauernzunft

image
Valeryon Tama



Joined: 04.11.2016 19:34
Messages: 14
Offline

[Edit: Zurückhaltung üben - Lg, Said]
 
Forum Index » Beratung - Rollenspiel
Go to:   
Powered by JForum 2.4.0 © 2015 JForum Team • Maintained by Andowson.com