Scherben der Vergangenheit
  [Search] Search   [Recent Topics] Recent Topics   [Hottest Topics] Hottest Topics   [Top Downloads] Top Downloads   [Members] Member Listing   [Groups] Back to home page 
[Register] Register /  [Login] Login 
Wachanweisungen  RSS feed
Forum Index » Die Stämme des Südens
Author Message
Ilayda bint Zhaabiz


[Avatar]

Joined: 19.04.2019 00:05
Messages: 30
Offline

Ilayda schloss die Tür hinter Janu. Es war ein langes Gespräch, welches die beiden geführt hatten. Die Gardistin hatte die Handwerkerin in der Stadt des Glanzes angetroffen. Den selben Fehler wie das letzte Mal wollte sie nicht machen. Um Verzeihung bitten zu müssen hasste sie fast ebenso sehr, wie Beleidigungen über sich ergehen zu lassen und dabei ihrem Temperament nicht einfach nachgeben zu können. Haltung und Fassung bewahren.
Janu sagte ihr, sie hätte das Gefühl, Ilayda könne sie nicht leiden. Ilayda vermutete, dass sie damit die kühle und distanzierte Art meinte, welche sie sich selbst von Delara abgeschaut hatte. Das ihrer Einladung nicht nachgekommen worden war, war eine Sache die Ilayda selbst verärgerte, aber Janu war auch noch immer nicht der Einladung von Amin gefolgt, was sie als Zeichen von Desinteresse deutete sich im Volk einzubringen. Als Handwerkerin schien Ilayda auch ein Gespräch mit Issam über den Handel und das Verkaufen von Waren die Janu herstellen konnte unabdingbar. Im Juwel gab es Aufgaben, welche Janu übernehmen könnte, wenn sie sich denn nützlich machen wollte, aber dafür sollte Janu zuerst einmal Amin treffen.
Dieses Treffen sollte nicht weiter aufgeschoben werden und so entschied die Gardistin, dass die Handwerkerin im Juwel bleiben sollte, bis sie der Einladung Amins gefolgt war.
Während eines späteren Rundgangs durch das Juwel wurden die Wachen darüber in Kenntnis gesetzt, das Ilayda informiert werden will, sollte Janu das Juwel verlassen. Sollte sie das Juwel dennoch verlassen, soll man sie ziehen lassen. Von Safiya ließ Ilayda einen Brief für Delara verfassen, welchen sie an die Tür des Turmes heftete.

Shalea Sayyida Delara Bint Era,

ich traf Janu heute in der Stadt des Glanzes und nahm sie mit mir zurück ins Juwel. Der Einladung Amins zu einem Treffen kam sie bislang nicht nach. Ich befahl ihr das Juwel erst wieder zu verlassen, wenn sie der Einladung nachgekommen ist. Die Wachen wurden unterrichtet zu melden, sollte sie das Juwel dennoch verlassen.

Schatten und Wasser
Ilayda
Delara bint Era


[Avatar]

Joined: 13.01.2015 19:24
Messages: 118

Wie gewohnt sauber und mit ordentlicher Handschrift geschrieben, verlassen zwei Pergamente den Serai. Das Pergament erst nach absoluter Trocknung der Tinte eingerollt und zur Vergabe weitergereicht.
Eine Nachricht wird Ilayda zugestellt. Der Bote wird angewiesen die Nachricht zu verkünden, Ilayda erst danach das Pergament zu reichen.

Shalea,

ich erwarte einen vollständigen, schriftlichen Bericht, umgehend.

Sayyida Delara bint Era,
Kommandantin der Juwelengarde


Ilaydas Nachricht wird zudem an Amin weiter geleitet und eine Notiz hinzugefügt.

Shalea,

habe einen Bericht gefordert, sonst keine weiteren Schritte veranlasst.

Delara


Ilayda bint Zhaabiz wrote:

Shalea Sayyida Delara Bint Era,

ich traf Janu heute in der Stadt des Glanzes und nahm sie mit mir zurück ins Juwel. Der Einladung Amins zu einem Treffen kam sie bislang nicht nach. Ich befahl ihr das Juwel erst wieder zu verlassen, wenn sie der Einladung nachgekommen ist. Die Wachen wurden unterrichtet zu melden, sollte sie das Juwel dennoch verlassen.

Schatten und Wasser
Ilayda
Ilayda bint Zhaabiz


[Avatar]

Joined: 19.04.2019 00:05
Messages: 30
Offline

Die Nachricht erreichte Ilayda als sie den Serai verlassen wollte. Ein wenig ratlos stand sie da, nachdem der Bote die Nachricht verkündet und ihr das Pergament übergeben hatte. Wenn sie Delaras Worte richtig deutete, dann bedeutete "umgehend" soviel wie "der Bericht hätte vollständig sein müssen und statt der ersten Nachricht geschrieben werden sollen". Es beantwortete ihr allerdings nicht die Frage danach, was genau ein vollständiger Bericht beinhalten müsste. Sie hatte etwas derartiges bislang nie verfassen müssen und ein weiterer unvollständiger Bericht würde bedeuten Delaras Zeit zu verschwenden. Am besten fragte sie Amin, was genau Delara erwarten würde...
Ilayda bint Zhaabiz


[Avatar]

Joined: 19.04.2019 00:05
Messages: 30
Offline

Noch immer ein wenig ratlos verließ sie das Zelt Amins. Auch der Statthalter konnte ihr nicht beantworten was genau Delara unter einem vollständigen Bericht verstand. Der einzige Rat den er ihr geben konnte, war ausführlich und mit Namen zu berichten. Einen größeren Fehler jedoch schien sie nicht gemacht zu haben, zumindest hatte Amin sie während des Gesprächs nicht darauf hingewiesen oder sie dahingehend zurechtgewiesen.

Das, was Safiya nach ihrer Beschreibung niedergeschrieben hatte, klang zumindest nach einem Bericht. Nun konnte Ilayda nur hoffen, dass Delara es ebenso sehen würde.

Am nächsten Morgen fand sich ein weiteres mal ein Pergament an der Tür zu Delaras Turm.

Bericht über die Vorkommnisse bezüglich der Enad Janu

am 22. Dudlachd des Jahres 686 wurde die Enad Janu am Teppichlandeplatz in der Kaiserstadt angetroffen. Sie wollte mit einem Teppich fortreisen, verließ diesen jedoch als sie die Gardistin Ilayda neben dem Luftelementaristen Azhar stehen und zu ihr blicken sah.
Diesem Treffen voraus gingen zwei weitere Aufeinandertreffen mit der Gardistin, bei denen sie zuerst einer Einladung in den Serai nicht nachkam und statt dessen in der Kaiserstadt verblieb. Einige Tage später wurde sie in der Blume des Südens angetroffen, auch hier am Teppichlandeplatz. Sie reagierte nicht auf Versuche mit ihr zu reden, statt dessen lief sie wortlos fort. Sie konnte verfolgt und eingeholt werden. Als erneut versucht wurde sie anzusprechen, beschleunigte sie ihren Schritt. Die Enad verschwand vermutlich in den Höhlen zwischen dem Juwel und der Blume.
Dieses mal wurde sie von der Gardistin Ilayda ins Juwel gebracht. Einer Einladung des Statthalters Amin al-Farabi, welche ihr durch die Gardistin in seinem Namen bereits vor dem ersten Treffen mit Euch, ausgesprochen wurde, wurde bis zum jetzigen Zeitpunkt ebenfalls nicht nachgekommen.
Auf die beiden vorangegangenen Treffen angesprochen erklärte sie, dass sie das Gefühl hatte, die Gardistin könnte sie nicht leiden und ihr Verhalten ein dummer Ausdruck ihrer Angst gewesen sei, vor mir wegzulaufen. Eine Erklärung für die anfängliche Abwesenheit einer Reaktion auf die Ansprach in der Blume gab sie nicht.
Um ihr zu ermöglichen zu lernen, wie sie sich außerhalb des Juwels verhalten sollte um mit ihrem Verhalten weder Schande über unser Volk noch über sich zu bringen, befahl die Gardistin ihr, das Juwel nicht zu verlassen, bevor sie nicht wenigstens der Einladung des Statthalters folge geleistet hat. Ihr ebenfalls dazu geraten das Gespräch mit Meister Issam zu suchen, um etwas über die Traditionen und den Handel zu lernen, ehe sie das Juwel wieder verlässt.
Die übrigen Gardisten wurden darüber informiert, dass sie Meldung erstatten sollen, wenn die Enad Janu das Juwel verlassen sollte.

Statthalter Amin al-Farabi stimmte der Gardistin zu Janu keine weiteren Aufgaben zu übertragen, ehe sie seiner Einladung gefolgt ist.

verfasst im Auftrag der Gardistin Ilayda
 
Forum Index » Die Stämme des Südens
Go to:   
Powered by JForum 2.4.0 © 2015 JForum Team • Maintained by Andowson.com